Programmieren Sie

ROUTE 3

route 3

 

Das MAKASI TOR (GALERIE), mit einer Gesamtlänge von 110 Metern, ist eine der vielen Militärgalerien der venezianischen Mauern und leitete aus dem Inneren der Stadt auf die östliche Piazza Bassa (niedrigerer Platz) der Bastion Martinengo.

Das kleine Gartentheater "Manos Hatzidakis". Eines der Merkmale der Bastion war die Piazza Bassa (Lit. „niedriger Platz“), gebaut am Abhang der Bastion, an der Stelle, wo die Bastion an einer Ringmauer endete, in einer mittleren Ebene zwischen Graben und Steilabfall. Heute sind die Piazze Basse (niedrige Plätze) vollständig restauriert und in Räume für kulturelle Veranstaltungen umgewandelt worden.  Auf der Piazza Bassa (niedriger Platz) der Jesus-Bastion werden Theaterstücke und Konzerte aufgeführt.   

Das „Gartentheater „N. Kazantzakis.“ Der Graben und die Aufschüttungen sollten den Feind so weit wie möglich von der Mauer fernhalten. Heute ist der größte Teil des ursprünglichen Wassergrabens von der Meeresseite erhalten. Der Graben wurde dem Publikum der Stadt gegeben und in Parks und Erholungsgebiete wie das “Gartentheater N. Kazantzakis“ zwischen der Jesus-Bastion und der Martinengo-Bastion umgewandelt.

Der BEMBO - SEBILI - BRUNNEN wurde zwischen 1552 und 1554 vom Militärkommandanten von Candia Gianmatteo Bembo gebaut, der als erster Quellwasser über ein Wasserwerk nach Candia transportierte. Der „Benefiz“-Brunnen (Sebili) wurde 1776 von Hatzi Ibrahim Agha erbaut.

Die 1866-Straße. Der TRADITIONELLE MARKT befindet sich in der 1866 -Straße und war während der venezianischen und osmanischen Herrschaft eine der geschäftigsten Straßen. Sie verband auch das Stadtzentrum mit dem Herzogspalast und der Kathedrale des Heiligen Markus mit der Sotiros-Kirche.  

Gebäude der BEZIRKSVERWALTUNG KRETAS - GERICHTSHOF: Der gegenwärtige Gebäudekomplex, der die Bezirksverwaltung von Kreta und die Gerichtshöfe beherbergt, war die türkische Kaserne, die die venezianischen Kasernen von St. Georg ersetzt hatte.

add